Die Lösung: WADI

WADI™ ist ein solarbetriebenes UV-Messgerät, das den Prozess solarer Wasserdesinfektion (SODIS) in einer PET-Flasche veranschaulicht. Ein lachender Smiley zeigt an, ab welchem Zeitpunkt das durch die UV Strahlen der Sonne desinfizierte Wasser getrunken werden kann.

Solare Wasserdesinfektion ist ein natürlicher Prozess, bei dem die UV Strahlung der Sonne Krankheitserreger im Wasser deaktiviert. Dazu bedarf es bloß PET-Flaschen, die mit verunreinigtem Wasser gefüllt und für eine Zeit lang in die Sonne gelegt werden. Die Dauer dieses Desinfektionsprozesses ist variabel und wird durch die UV-Intensität der Sonne bestimmt. WADI™ wurde entwickelt, um diesen Prozess zu veranschaulichen und ihn den betroffenen Menschen in Entwicklungsländern näher zu bringen.


WADI™ misst die UV Strahlung der Sonne und lässt den Benutzer mittels lachendem Smiley wissen, sobald mindestens 99,9% der coliformen Bakterien deaktiviert worden sind. Durch solare Wasserdesinfektion mit WADI™ kann die Häufigkeit wasserbedingter Krankheiten in Entwicklungsländern drastisch reduziert werden.

Im Vergleich zu anderen Desinfektionsmethoden hat solare Wasserdesinfektion mit WADI™ den großen Vorteil, dass keine Filter, keine Chemikalien und keine Batterien benötigt werden, und WADI™ darüber hinaus wartungsfrei ist. Einzig die Kraft der Sonne ist Grundvoraussetzung für den Desinfektionsprozess. In Kombination mit WADI™ bietet diese Methode somit betroffenen Familien erstmals einen nachhaltigen und vor allem leistbaren Zugang zu sauberem Trinkwasser. Die Produktgarantie von WADI™ beträgt zwei Jahre.


Alle Spenden an Get Water gehen zugunsten von Projekten im Bereich Wasser, sanitäre Grundversorgung und Hygiene. Spezieller Fokus gilt Menschen, die von wasserbedingten Krankheiten betroffen sind. Der momentane geografische Fokus der Projekte liegt bei Uganda in Ostafrika.

Get Water kooperiert mit dem Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs (ASBÖ), um die Trinkwassersituation im kongolesischen Flüchtlingslager Rwamwanja zu verbessern. Das Lager bietet mittlerweile Platz für 50.000 Menschen, von denen die meisten aufgrund gewalttätiger Rebellen sowie politischer Instabilität aus ihrem Heimatland geflohen sind. Desweiteren profitieren auch Bewohner des Stadtrands von Mbarara von unserer Kooperation mit ASBÖ.

In Kooperation mit dem Jane Goodall Institut - Austria (JGI-A) unterstützt Helioz GmbH in der Nähe des Sees Bunyonyi in Kabale/SW-Uganda eine Gruppe der Batwa Pygmäen mit einem umfangreichen Land- und Wasserwirtschaftsprojekt. Ziel ist es, eine eigenständige Agrar- und Viehwirtschaft zur Selbstversorgung zu schaffen, sowie eine eigenständige Zukunft durch Bildung und Hilfe zur Selbsthilfe zu sichern. Das Batwa Volk, einer der ältesten Jäger- und Sammlerstämme Afrikas, wurde aus seiner ursprünglichen Heimat vertrieben. Die momentane Lebenserwartung der Batwa Pygmäen beträgt nur 30 Jahre. Begründet wird dies hauptsächlich mit der katastrophalen Trinkwassersituation, dem Fehlen einer sanitären Grundversorgung und den allgemeinen schlechten Lebensbedingungen. Das Ziel dieser Kooperation ist die Durchführung eines Aufklärungs- und Schulungsprogramms für die Aufbereitung sicheren Trinkwassers durch Verwendung von solarer Wasserdesinfektion und WADI™.




This is an example of a HTML caption with a link.